TED-Talk: Astroturf – Manipulation von Medienmeinungen

TED-Talk: Astroturf – Manipulation von Medienmeinungen

Sharyl Attkisson ist eine amerikanische Journalistin und Fernsehkorrespondentin. In einem TED-Vortrag (2015) erläutert sie den PR-Begriff Astroturf. Man gleiche die beschriebenen Medienmanipulationen mit den Geschehnissen während der ab März 2020 ausgerufenen globalen Corona-Pandemie ab.

Der Begriff Astroturf zu deutsch sinngemäß: künstliche Graswurzelbewegung, bezeichnet – insbesondere in den USA – politische Public-Relations- und kommerzielle Werbeprojekte, die darauf abzielen, den Eindruck einer spontanen Graswurzelbewegung vorzutäuschen.

Ziel ist es dabei, den Anschein einer unabhängigen öffentlichen Meinungsäußerung über Politiker, politische Gruppen, Produkte, Dienstleistungen, Ereignisse und Ähnliches zu erwecken. Wie die meisten Formen von Propaganda versucht Astroturf, die Emotionen der Öffentlichkeit gezielt zu beeinflussen und eine starke öffentliche Meinung mit einer bestimmten Ausrichtung vorzutäuschen. Die meisten bekannt gewordenen Fälle von Astroturf stammen aus der Politik.

Hier folgt Ihre Rede im Wortlaut:

„Betrachten Sie folgendes fiktives Beispiel, das vom wirklichen Leben inspiriert ist:
Nehmen wir an, Sie schauen Nachrichten und sehen einen Bericht über eine neue Studie über das cholesterinsenkende Medikament Cholextra. Die Studie besagt, dass Cholextra so wirksam ist, dass Ärzte erwägen sollten, es Erwachsenen und sogar Kindern verschreiben sollten, die noch keinen hohen Cholesterinspiegel haben.

Ist es zu schön, um wahr zu sein? Sie sind schlau und beschließen, selbst Nachforschungen anzustellen.
Sie führen eine Google-Suche durch, konsultieren soziale Medien, Facebook und Twitter.
Sie schauen bei Wikipedia, WebMD, einer gemeinnützigen Website, und Sie lesen die Originalstudie in einer von Experten Fachzeitschrift mit Peer Review. All das bestätigt die Wirksamkeit von Cholextra.

Sie stoßen auf ein paar negative Kommentare und eine mögliche Verbindung zu Krebs, aber Sie tun das ab, weil medizinische Experten den Zusammenhang mit Krebs als Mythos bezeichnen und sagen, dass diejenigen, die eine Zusammenhang glauben, Quacksalber, Spinner und Verrückte sind.

Schließlich erfahren Sie, dass Ihr eigener Arzt kürzlich ein medizinisches Seminar besucht hat.
Der Vortrag, an den er teilnahm, bestätigte die Wirksamkeit von Cholextra, also schickt er Sie mit ein paar kostenlosen Proben und einem Rezept los.

Sie haben Ihre Hausaufgaben wirklich gemacht. Aber was, wenn nicht alles so ist, wie es scheint?

Was, wenn die Realität, die Sie vorgefunden haben, falsch ist, ein sorgfältig konstruiertes Narrativ von unsichtbaren Sonderinteressen, das darauf abzielt, Ihre Meinung zu manipulieren? Eine alternative Realität im Stil der Truman Show, die Sie umgibt?

Die Nachlässigkeit in den Nachrichtenmedien in Verbindung mit einer unglaublich mächtigen Propaganda- und Werbekraft bedeutet, dass wir manchmal nur wenig von der Wahrheit erfahren.
Besondere Interessen haben unbegrenzt Zeit und Geld, um neue Wege zu finden, uns zu manipulieren und gleichzeitig ihre Rolle zu verschleiern.

Schleichende Astroturf-Methoden sind für diese Interessen inzwischen wichtiger, als die traditionelle Lobbyarbeit im Kongress. In Washington gibt es eine ganze Industrie, die sich damit beschäftigt.

Was ist Astroturf?

Es ist eine Perversion der Graswurzel, wie in „gefälschte Graswurzel“.

Astroturf ist, wenn politische, unternehmerische oder andere spezielle Interessen sich tarnen
und Blogs veröffentlichen, Facebook- und Twitter-Konten einrichten, Anzeigen und Leserbriefe veröffentlichen, oder einfach Kommentare online stellen, um den Eindruck zu erwecken, dass eine unabhängige oder Basisbewegung spricht.

Das Ziel von Astroturfing ist es, den Eindruck zu erwecken, dass es eine weit verbreitete Unterstützung für oder gegen eine Agenda gibt, obwohl dies nicht der Fall ist.

Astroturfing versucht, Sie zu manipulieren, damit Sie Ihre Meinung ändern, indem sie Ihnen das Gefühl geben, dass Sie ein Ausreißer sind, obwohl Sie das nicht sind.

Ein Beispiel ist der Name der Washington Redskins. Ohne zu der Kontroverse Stellung nehmen zu wollen, müssten Sie, wenn Sie sich einfach nur die Berichterstattung in den Medien über das vergangene Jahr oder die sozialen Medien ansehen, wahrscheinlich zu dem Schluss kommen, dass die meisten Amerikaner diesen Namen beleidigend finden und denken, dass er geändert werden sollte.

Aber was wäre, wenn ich Ihnen sagen würde, dass 71 % der Amerikaner sagen, dass der Name nicht geändert werden sollte? Das sind mehr als zwei Drittel.

Astroturfers versuchen, diejenigen, die nicht mit ihnen übereinstimmen, gegeneinander aufzubringen.
Sie greifen Nachrichtenorganisationen an, die Geschichten veröffentlichen, die ihnen nicht gefallen,
Whistleblower, die die Wahrheit sagen, Politiker, die es wagen, die schwierigen Fragen zu stellen,
und Journalisten, die es wagen, über all das zu berichten.

Manchmal schieben Astroturfers einfach absichtlich so viele verwirrende und widersprüchliche Informationen in den Mix, dass man nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und alles, auch die Wahrheit ignoriert. Sie übertönen einen Zusammenhang zwischen einem Medikament und einer schädlichen Nebenwirkung zum Beispiel zwischen Impfstoffe und Autismus, indem sie einen Haufen widersprüchlicher, bezahlter Studien, Umfragen und Experten in den Mix werfen,
die Wahrheit bis zur Unkenntlichkeit verwirren.

Und dann ist da noch Wikipedia – der wahr gewordene Traum von Astroturf.

Als die freie Enzyklopädie verkauft, die jeder bearbeiten kann, könnte die Realität nicht unterschiedlicher sein. Anonyme Wikipedia-Redakteure kontrollieren und kooptieren Seiten im Namen von Sonderinteressen. Sie verbieten und machen Bearbeitungen rückgängig, die ihrer Agenda zuwiderlaufen.

Sie verdrehen und löschen Informationen in eklatanter Verletzung der Wikipedia-Richtlinien und das ungestraft. Immer besser als die armen Schlucker, die tatsächlich glauben, dass jeder Wikipedia bearbeiten kann, nur um dann festzustellen, dass sie nicht einmal die einfachsten sachlichsten Ungenauigkeiten korrigieren dürfen. Versuchen Sie mal, auf einer diesen überwachten Wikipedia-Seiten eine Tatsache mit Fußnoten hinzuzufügen oder einen sachlichen Fehler zu korrigieren, und PUFF!…manchmal wird Ihre Änderung innerhalb von Sekunden rückgängig gemacht!

Im Jahr 2012 versuchte der berühmte Autor Philip Roth, einen schwerwiegenden Fehler in Bezug auf eine seine Buchfiguren auf einer Wikipedia-Seite zu korrigieren. Aber egal wie sehr er sich bemühte, die Redakteure von Wikipedia ließen es nicht zu. Sie machten die Änderungen immer wieder rückgängig und stellten die falschen Informationen wieder her.

Als Roth schließlich eine Person bei Wikipedia erreichte – was keine leichte Aufgabe war –
und versuchte herauszufinden, was falsch lief, sagte man ihm, dass man ihn einfach nicht als glaubwürdige Quelle über sich selbst ansehen würde.

Wenige Wochen später kam es zu einem großen Skandal, als Wikipedia-Mitarbeiter dabei erwischt wurden, wie sie einen PR-Service anboten, der Informationen im Auftrag von bezahlenden, werbewirksamer Kunden verzerrte und redigierte, was im völligem Widerspruch zu den angeblichen Richtlinien von Wikipedia stand.

All dies könnte der Grund dafür sein, dass in einer medizinischen Studie, in der die auf den Wikipedia-Seiten beschriebenen medizinischen Bedingungen mit den tatsächlichen, von Fachleuten geprüften und veröffentlichten Forschungsergebnissen verglichen wurden, Wikipedia in 90 % der Fälle der medizinischen Forschung widersprach.

Sie werden vielleicht nie wieder vollständig dem vertrauen, was Sie auf Wikipedia lesen und das sollten Sie auch nicht.

Lassen Sie uns nun zurückkehren zu dem fiktiven Cholextra-Beispiel und den Recherchen, die Sie durchgeführt haben. Es stellte sich heraus, dass die Facebook- und Twitter-Konten, die Sie gefunden haben und die so positiv waren, in Wirklichkeit von bezahlten Fachleuten geschrieben wurden, die von der Arzneimittelfirma angeheuert wurden, um das Medikament zu bewerben.

Die Wikipedia-Seite wurde von einem Agenda-Redakteur überwacht, der ebenfalls von dem Arzneimittelhersteller bezahlt wurde. Die Pharmakonzern hat auch dafür gesorgt, dass die Ergebnisse der Google-Suchmaschine optimimiert wurde, so dass es kein Zufall war, dass Sie auf die positive gemeinnützige Organisation mit all den positiven Kommentaren sind. Die Non-Profit-Organisation wurde natürlich heimlich von Arzneimittelfirma gegründet und finanziert.

Der Pharmakonzern finanzierte auch diese positive Studie und nutzte seine Macht der redaktionellen Kontrolle um jede Erwähnung von Krebs als mögliche Nebenwirkung zu unterlassen.

Noch einmal: Jeder einzelne Arzt, der Cholextra öffentlich anpries oder die Verbindung zu Krebs als Mythos bezeichnete oder Kritiker als paranoide Spinner und Quacksalber verhöhnte, oder im Beratungsausschuss der Regierung saß, der das Medikament zugelassen hat, jeder dieser Ärzte ist in Wirklichkeit ein bezahlter Berater für des Arzneimittelherstellers.

Was Ihren eigenen Arzt betrifft, die medizinische Vorlesung, die er besucht hat und die so positiv bewertet wurde war, wie viele andere medizinische Fortbildungskurse auch, in Wirklichkeit von der Arzneimittelfirma gesponsert. Und als die Nachrichten über diese positive Studie berichteten, wurde nichts davon erwähnt.

Ich habe eine Menge persönlicher Beispiele aus dem wirklichen Leben. Vor ein paar Jahren wurde ich von CBS News gebeten, eine Geschichte über eine Studie der gemeinnützigen National Sleep Foundation zu überprüfen. In dieser Pressemitteilung hieß es, dass die Studie zu dem Schluss kommt, dass wir eine Nation mit einer Epidemie von Schlaflosigkeit sind, ohne es zu wissen, und dass wir alle unsere Ärzte danach fragen sollten Dabei sind mir einige Dinge aufgefallen.

Erstens erkannte ich den Satz „Fragen Sie Ihren Arzt“ als von der Pharmaindustrie propagierte Phrase. Sie wissen, dass sie, wenn sie einen Fuß durch die Tür in die Arztpraxis bekommen, um ein Leiden zu erwähnen, die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass man das neueste Medikament verschrieben bekommt, das auf dem Markt ist.

Zweitens: Ich habe mich gefragt, wie ernst eine Epidemie von Schlaflosigkeit wirklich sein kann, wenn wir nicht einmal wissen, dass wir sie haben.

Es dauerte nicht lange, bis ich ein wenig recherchierte und entdeckte, dass die gemeinnützige National Sleep Foundation, und die Studie, bei der es sich eigentlich um eine Umfrage und nicht um eine Studie handelte, zum Teil von einem neuen Medikament Lunesta, ein Schlafmittel gesponsert wurden, das demnächst auf dem Markt gebracht werden sollte. Ich habe über die Studie berichtet, wie von CBS News verlangt, aber natürlich habe ich das Sponsoring hinter der gemeinnützigen Organisation und der Umfrage offengelegt, damit die Zuschauer die Informationen entsprechend einordnen konnten.

Alle anderen Nachrichtenmedien berichteten über die gleiche Studie, direkt aus der Pressemitteilung, wie geschrieben, ohne über das Oberflächliche hinauszugehen.

Später wurde das Beispiel in der Columbia Journalism Review aufgegriffen, die ziemlich genau berichtete
dass nur wir, CBS News, uns die Mühe gemacht haben, ein wenig zu recherchieren und den Interessenkonflikt hinter dieser weit verbreiteten Umfrage offenzulegen.

Jetzt werden Sie vielleicht denken, „Was kann ich tun? Ich dachte, ich hätte meine Nachforschungen angestellt? Welche Chance habe ich, Fakten von Fiktion zu unterscheiden, vor allem, wenn gestandene Journalisten mit jahrelanger Erfahrung so leicht getäuscht werden können?“

Ich habe ein paar Strategien, die ich Ihnen verraten kann, die Ihnen helfen, Anzeichen von Propaganda und Astroturf zu erkennen. Wenn Sie erst einmal wissen, worauf Sie achten müssen, werden Sie sie überall erkennen.

Erstens: Zu den Kennzeichen von Astroturf gehört die Verwendung von aufrührerischer Sprache
wie „Spinner“, „Quacksalber“, „Verrückte“, „Lügen“, „paranoid“, „Pseudo“ und „Verschwörung“.

Astroturfers behaupten oft, Mythen zu entlarven, die gar keine sind.

Die Verwendung der aufgeladenen Sprache ist ein guter Test: Wenn die Leute hören, dass etwas ein „Mythos“ ist, finden sie es vielleicht bei Snopes, und sie erklären sich sofort für zu klug, um darauf hereinzufallen.

Aber was ist, wenn der ganze Begriff des Mythos selbst ein Mythos ist und Sie und Snopes darauf hereingefallen sind?

Achten Sie darauf, wenn Interessen ein Thema angreifen, indem die Menschen, Persönlichkeiten und Organisationen angreifen, die das Thema umgeben sie es kontrovers diskutieren oder angreifen, anstatt sich mit den Fakten zu befassen. Das könnte Astroturf sein.

Und vor allem neigen Astroturf-Anhänger dazu, ihre gesamte öffentliche Skepsis denjenigen vorzubehalten, die Missstände aufdecken, und nicht denjenigen, die sie begehen.

Mit anderen Worten: Anstatt Autoritäten in Frage zu stellen, stellen sie diejenigen in Frage, die Autoritäten in Frage stellen.

Es ist, als würde Sie man die Brille abnehmen, sie abwischen, wieder aufsetzen und zum ersten Mal erkennen, wie beschlagen sie die ganze Zeit schon immer war.

Ich kann diese Probleme nicht lösen, aber ich hoffe, dass ich Ihnen einige Informationen gegeben habe, die Sie zumindest dazu motivieren, Ihre Brille abzunehmen und sie zu putzen und ein klügerer Konsument von Informationen in einer zunehmend künstlichen, bezahlten Realität zu werden.

Ich danke Ihnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.